Reiki

Reiki ist ein japanisches Wort und heißt übersetzt universale Lebensenergie – Rei steht dabei für das allumfassende grenzenlose Ganze, ki ist die fließende Energie, die im chinesischen Sprachgebrauch in vielen Körpertherapien als Chi bekannt ist, aber auch in den Silben Qi, Shi oder in der Kinesiologie wieder als Ki auftaucht. So ist also Reiki die fließende, alles durchdringende und allem innewohnende Lebensenergie. Reiki wird über die Hände weitergegeben und harmonisiert Körper, Geist und Seele. Dadurch werden die eigenen Heilungskräfte angeregt. Reiki kann für Menschen, Tiere und Pflanzen eingesetzt werden. Reiki kann genutzt werden, um einen Raum energetisch zu reinigen, um das Essen bekömmlicher zu machen oder um eine belastete Situation zu entlasten, ja sogar um unangenehme, problematische Situationen in der Vergangenheit oder in der Zukunft zu bereinigen. Für Reiki-Sitzungen vereinbaren Sie bitte Termine mit mir. In meinen Seminaren können Sie Reiki auch selbst erlernen.

Autogenes Training

Autogenes Training ist eine von dem Berliner Nervenarzt J. H. Schultz 1932 entwickelte Methode der konzentrativen Selbstentspannung, ein Übungsverfahren, das die vegetativen Funktionen, also alle Funktionen, auf die wir willentlich normalerweise keinen Einfluss haben, umstimmen kann. Schrittweise werden bestimmte Sätze, sogen. Vorsatzformeln, eingeübt, die zur Entspannung von Körper und Geist führen. Bei wöchentlich stattfindenden Gruppenstunden mit 4 – 7 Teilnehmern sind Sie nach ca´12 Wochen in der Lage, selbst eine vollkommene Entspannung zu erreichen. Ohne regelmäßiges Üben wird sich jedoch nur mäßiger Erfolg einstellen. Empfohlen wird Autogenes Training bei: Ein- und Durchschlafstörungen, allgemeinem Stress, verschiedenen Ängsten, vegetativen Störungen. Bei schweren körperlichen oder seelischen Erkrankungen sollte der Rat eines Arztes oder Heilpraktikers Voraussetzung für eine Kursteilnahme sein.